Mitternachtsschaukeln

Veröffentlicht von

Es gibt lautschwache Mitternachtsschaukler, die sich beweisen wollen, wie cool, stark, unverletzlich sie sind. Und weil sie es nicht sind, verknoten sie wehrlose Schaukeln.
Es gibt beschwipste Mitternachtsschaukler, die verzagt versuchen ihre Kindheit zurück zu kichern. Zum ersten Mal seit Jahren trauen sie sich, jemanden zu zeigen, dass sie mal spielen konnten. Manchmal entsteht aus so einer Verletzlichkeit ein süßsäuerlicher Kuss oder zwei.
Es gibt Mitternachtsschaukler, die sich wagen ihre Verliebtheit zu flüstern. Weiche Knie schaukeln kaum. Die Füße brauchen den Bodenkontakt.
Es gibt Mitternachtsschaukler, die schaukeln. Allein. Augenblicke, Momente. Und schaukeln. Den Blick geradeaus. Bis sie die Sterne sehen. Und den Boden. Und die Sterne. Den Boden. Die Sterne. Die Haare. Sich selbst.
Ausschwingen und gehen.

 

Mai 2015

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.