Unendlich zu allen Seiten

Veröffentlicht von

Das Konsortium oder die ungenaue Zeit VI

Noch sind es 38 Tage bis zum Erscheinen von „das Konsortium oder die ungenaue Zeit“.

Der Steampunk-Roman spielt in einer Welt, in der keiner seinen genauen Standort kennt. Doch sucht ihn auch niemand. Eine Uhr stößt Marietta auf ein Rätsel. Die Sterne Charles auf ein anderes.

Ein Vorgucker:

Marietta

„Der Captain nickt mir zu. Er hat nicht vor, mit mir zu reden. Er holt die Leinen ein und startet die Maschine. Langsam gleiten wir über die Gezeitenmauer aus dem Hafenbecken. Das Wasser steht mehrere Meter höher als heute Mittag. Die Felsenlandschaft ist verschwunden. Eine windstille Glätte breitet sich vor uns aus. Mein Schiff. Die Antoinette. Sie durchschneidet das Wasser. Da der Captain weiter schweigt, setze ich mich an die Reling und starre zum Horizont.

Vom Ufer aus ist das Meer zu einer Seite hin unendlich. Auf dem Meer wird es zu allen Seiten unendlich.

Wie soll ich in diesem Nichts Vater finden?“

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.