Check

Veröffentlicht von

Check (c) Martin GriesIch wusste, dass Du keinen Kontakt mehr zu Deiner Ursprungsfamilie hattest. Ich wusste auch, dass Deine Freunde für Dich Deine wahre Familie waren. Deshalb freute ich mich sehr, dass Du uns alle zum Essen eingeladen hattest und ich sie kennenlernen konnte.
Ich konnte ja nicht ahnen, dass sie auch die familiäre Erst-Inquisition übernehmen.
Immer wenn Du in die Küche gingst, fingen sie an Fragen zu stellen. Abwechselnd wie abgesprochen. Zwischen Aperitif und Vorspeise über Beruf, Einkommen und Karriereaussichten. Zwischen Vorspeise und Hauptgang über Beziehungen und Trennungsgeschichten.
Du kamst zurück und alles drehte sich um heitersten Small-Talk. Mein letzter Zahnarztbesuch war angenehmer. Ich hatte inzwischen bändigen Appetit und Angst vor dem Nachtisch.
Was würde da noch kommen? Gesundheit und Geschlechtskrankheiten?
Wir wollten doch lediglich zusammen ins Wochenende fahren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.