Ungeplantes Leben als Affe

Veröffentlicht von

Langsam kommt mein Countdown in den Bereich mit übersichtlichen Zahlen. 20 Tage noch bis zum Erstverkaufstag von „Das Konsortium oder die ungenaue Zeit“.

Für zwei meiner Erzählenden bringt die Geschichte viel Ungeplantes. Charles heuert beim Ersten Gesetz an und sein erster Tag ist nicht sein souveränster.

Noch ein Vorgucker aus Charles Sicht:

Ein neuer Affe?“, begrüßte der Lichtwart mich und schlug mir auf die Schultern. „Na dann: Willkommen im Wald.“

Die Lichttruppleiterin kommt zurück. „Das geht nach Norden, Eversen!“ Sie legt mir einen Zettel hin.

Ich sehe den Zettel kaum. Doch ich sehe, wie die Renkhoff ihre Augen verdreht, als ich mir den Zettel dicht vor die Augen halte. Sie klappt eine Lampe auf, die vorher sorgfältig verhüllt war. Ihr Licht scheint nur auf den Flecken vor mir. Nichts davon dringt nach draußen in den Wald. Nun kann ich den Zettel lesen. Lauter unverständliche Zeichen. Lang, kurz, kurz grün, grün, rot.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.